Aufbautraining RE2 (Energieversorger)

Zielgruppe:

Alle Personen, die gelegentlich oder regelmäßig an hochgelegenen Arbeitsplätzen tätig sind.

speziell an Hochspannungsfreileitungsmasten, Holzmasten

Lehrgangsinhalt:

  • Unterweisung in die Arbeitssicherheitsbestimmungen (UVV) für Arbeiten auf hochgelegenen Arbeitsplätzen
  • allgemeine Informationen über Absturzunfälle, deren Entstehung, Folgen und Vermeidung
  • Arbeitsmedizinische Aspekte des Arbeitens in großen Höhen
  • Unterweisung im sicherheitsgerechtem Umgang mit pers.Schutzausrüstung gegen Absturz
    gemäß DGUV V1 Regel 112-198
    bestimmungsgemäße Benutzung, Wartung, Pflege, Prüfung.
  • Richtige Auswahl und Benutzung von Anschlagpunkten, Auffang- und Steigschutzsystemen
  • Unterweisung im richtigen Verhalten nach Unfällen (Rettungskonzepte)
  • Erlernen von verschiedenen Rettungstechniken in der Praxis
  • Selbstrettung und Hängeentlastung
  • Gesicherter Vorstieg in Strukturen
  • Rettung einer verletzten Person aus einem Steigschutzsystem oder der Struktur
  • Rettung einer verletzten Person unterhalb von Traversen und an Holzmasten
  • ggf. komplizierte Rettungsvarianten angepasst an die Erfordernisse der Kunden

Lehrgangsziel:

Nach einem erfolgreich absolvierten Lehrgang besitzen die Teilnehmer umfassende Kenntnisse über die relevanten Arbeitssicherheitsbestimmungen und Methoden zur Rettung Verunglückter Personen aus hochgelegenen Arbeitsplätzen.

Sie sind somit in der Lage unterschiedliche Arbeitssituationen in der Höhe einzuschätzen und sich in Hinblick auf die Arbeitssicherheit entsprechend richtig zu verhalten.

Zusätzlich können sie selbstständig Rettungsmaßnahmen durchführen.

Dauer und Teilnehmerzahl:

Lehrgangsdauer 1 Tag
Teilnehmerzahl max. 12

 

Vorraussetzungen:
Höhentauglichkeitsuntersuchung G 41